DVD "Trabant die Story" & "Ein Trabant außer Rand und Band"

15,95 EUR
(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
 
Artikeldatenblatt drucken
Art.Nr.: 5587
Lieferzeit: 2-5 Werktage* 2-5 Werktage*
DHL Paket nach Deutschland (Abweichende Lieferfristen)
DVD
Neue DVD "Trabant die Story" & "Ein Trabant außer Rand und Band". INFO Programm gemäß § 14 JuSchG, Gesamtlaufzeit 63 Min., Bildformat 16:9 / 4/3, Deutsch.

"Hast du Nylonstrumpfhose, Zange, Draht, kommst du bis nach Leningrad": Der Trabant war en genial einfaches Auto, der die Massen mobilisierte. Bis 1989 "warb" der VEB-Sachsenring traumhafte 3 Mio. Vorbestellungen ein. Theoretisch war der Autobauer damit bis zum Jahr 2014 ausgelastet - für ein Modell von 1964. Interessiert und mit riesigen Erwartungen wurde damals der Kleinwagen, die ostdeutsche Antwort auf Goggomobil und Isetta, von den Bürgern aufgenommen. Als robust und leistungsstark feierte ihn die Werbung. Sein Schöpfer, Chefkonstrukteur W. Lang (gestorben 2013), erzählt von endlosen Versuchen, dem Trabant ein zeitgemäßes Design geben zu dürfen. 34,5 Mio. DDR Mark waren 1979 bereits in den neuen Golfähnlichen P610 investiert, als aus Berlin wieder einmal ein "Nein" kam. Außerdem mit dabei: das rasante sächsische Sondermodell "Trabant-Kübel" - französisch auch "Cabriolet" genannt. Wir würdigen es in der Reportage "Ein Trabant außer Rand und Band".




X

Aktueller Artikel
DVD "Trabant die Story" & "Ein Trabant außer Rand und Band"

 
DVD
 
Neue DVD "Trabant die Story" & "Ein Trabant außer Rand und Band". INFO Programm gemäß § 14 JuSchG, Gesamtlaufzeit 63 Min., Bildformat 16:9 / 4/3, Deutsch.

"Hast du Nylonstrumpfhose, Zange, Draht, kommst du bis nach Leningrad": Der Trabant war en genial einfaches Auto, der die Massen mobilisierte. Bis 1989 "warb" der VEB-Sachsenring traumhafte 3 Mio. Vorbestellungen ein. Theoretisch war der Autobauer damit bis zum Jahr 2014 ausgelastet - für ein Modell von 1964. Interessiert und mit riesigen Erwartungen wurde damals der Kleinwagen, die ostdeutsche Antwort auf Goggomobil und Isetta, von den Bürgern aufgenommen. Als robust und leistungsstark feierte ihn die Werbung. Sein Schöpfer, Chefkonstrukteur W. Lang (gestorben 2013), erzählt von endlosen Versuchen, dem Trabant ein zeitgemäßes Design geben zu dürfen. 34,5 Mio. DDR Mark waren 1979 bereits in den neuen Golfähnlichen P610 investiert, als aus Berlin wieder einmal ein "Nein" kam. Außerdem mit dabei: das rasante sächsische Sondermodell "Trabant-Kübel" - französisch auch "Cabriolet" genannt. Wir würdigen es in der Reportage "Ein Trabant außer Rand und Band".