Buch Menschen, Mythen und Motoren - Die Sachsenring Story

3,00 EUR
(inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand)
 
Artikeldatenblatt drucken
Art.Nr.: 5472
Lieferzeit: 2-5 Werktage* 2-5 Werktage*
DHL Paket nach Deutschland (Abweichende Lieferfristen)
Buch Menschen, Mythen und Motoren - Die Sachsenring Story
Buch Menschen, Mythen und Motoren - Die Sachsenring Story
Die Sachsenring-Story - das sind Geschichten von Menschen, Mythen und Motoren. Der Sachsenring ist längst zur Legende geworden und gehört zu den populärsten Rennstrecken der Welt. Der Kurs bei Hohenstein-Ernstthal, seit Jahrzehnten ein Zuschauermagnet für Hunderttausende, fristete über Jahre hinweg ein Mauerblümchendasein, wurde 1990 sogar zu Grabe getragen, um 1996 ein grandioses Comeback zu feiern.

In dem Buch ist von Menschen die Rede, die dem Mythos Sachsenring sein Gesicht verliehen: von Ewald Kluge, der die "singende Säge" von DKW steuerte; von Hubert Schmidt-Gigo, dem rasenden Reporter. Frank Wendler, der verhinderte MZ-Werksfahrer, plaudert aus dem Nähkästchen. Der Österreicher Ruben Zeltner, Chef des Verkehrssicherheitszentrums, erzählt, was ihn an Oberlungwitz begeistert. Christian Haubold, der ehemalige Rennleiter, berichtet von den Tücken des Sachsenringrennens in Most.

Der Mythos Sachsenring - das ist aber auch das Dröhnen der Motoren, das sind packende Rennen und begeisterte Fans, das sind Stars wie Giacomoi Agostini, Mike Hailwood oder Valentino Rossi, Publikumslieblinge Heinz Rosner, Steve Jenkner oder Ralf Waldmann.

Der Mythos Sachsenring - das sind nicht zuletzt die Menschen hinter den Kulissen, ohne die der Rennsport nicht denkbar wäre. Alle haben sie Geschichten zu erzählen - die zuammen erst die Sachsenring-Story ausmachen.

Neues Sachbuch "Menschen, Mythen und Motoren; Die Sachsenring-Story", geschrieben von Stefan Geyler. Gedruckt vom Chemnitzer Verlag auf 189 Seiten.



X

Aktueller Artikel
Buch Menschen, Mythen und Motoren - Die Sachsenring Story

 
Buch Menschen, Mythen und Motoren - Die Sachsenring Story
 
Die Sachsenring-Story - das sind Geschichten von Menschen, Mythen und Motoren. Der Sachsenring ist längst zur Legende geworden und gehört zu den populärsten Rennstrecken der Welt. Der Kurs bei Hohenstein-Ernstthal, seit Jahrzehnten ein Zuschauermagnet für Hunderttausende, fristete über Jahre hinweg ein Mauerblümchendasein, wurde 1990 sogar zu Grabe getragen, um 1996 ein grandioses Comeback zu feiern.

In dem Buch ist von Menschen die Rede, die dem Mythos Sachsenring sein Gesicht verliehen: von Ewald Kluge, der die "singende Säge" von DKW steuerte; von Hubert Schmidt-Gigo, dem rasenden Reporter. Frank Wendler, der verhinderte MZ-Werksfahrer, plaudert aus dem Nähkästchen. Der Österreicher Ruben Zeltner, Chef des Verkehrssicherheitszentrums, erzählt, was ihn an Oberlungwitz begeistert. Christian Haubold, der ehemalige Rennleiter, berichtet von den Tücken des Sachsenringrennens in Most.

Der Mythos Sachsenring - das ist aber auch das Dröhnen der Motoren, das sind packende Rennen und begeisterte Fans, das sind Stars wie Giacomoi Agostini, Mike Hailwood oder Valentino Rossi, Publikumslieblinge Heinz Rosner, Steve Jenkner oder Ralf Waldmann.

Der Mythos Sachsenring - das sind nicht zuletzt die Menschen hinter den Kulissen, ohne die der Rennsport nicht denkbar wäre. Alle haben sie Geschichten zu erzählen - die zuammen erst die Sachsenring-Story ausmachen.

Neues Sachbuch "Menschen, Mythen und Motoren; Die Sachsenring-Story", geschrieben von Stefan Geyler. Gedruckt vom Chemnitzer Verlag auf 189 Seiten.